Liebe Freunde,

nun, da das Julfest vergangen ist und die Rauhnächte angebrochen sind, sitze ich hier am wärmenden Feuer, während draussen der Wind gegen die Läden peitscht. Mit der Süsse des Mets auf der Zunge, lasse ich die Gedanken schweifen und erinnere mich an die vergangenen Tage.

Ein aufregendes und erlebnisreiches Jahr liegt hinter uns Spoekelbiestern. Ein wunderbares Jahr, in dem das Lager wuchs, neue Dinge ausprobiert und erschaffen, viel gelacht und gefeiert, und in dem sich persönlichen Herausforderungen gestellt wurden. Ich möchte diese Zeilen nicht dazu nutzen, Anekdoten neu zu erzählen, vielmehr sollen diese Zeilen Euch, den geneigten Lesern gelten. Ohne Euch, die Ihr uns besucht und Euch mit uns austauscht habt, wären die Swadde Spoekelbiester nicht komplett.

Wir sind eine eingeschworene Truppe, wohl wahr, doch lieben wir den direkten Kontakt zu Euch, nutzen jeden möglichen Moment, um Euch das Mittelalter näher zu bringen. Wir hoffen, dass wir es in diesem Jahr erneut geschafft haben, und möchten uns bei Euch herzlichst bedanken, denn Ihr macht diese Zeit für uns so einzigartig. Wir freuen uns, Euch auch im nächsten Jahr wieder in unserem Lager begrüssen zu dürfen, sei es zum klönen oder auf einen guten Humpen Met. Noch liegen ein paar kalte Tage vor uns, doch sobald die ersten Triebe an den Bäumen erwachen, wird es wieder über die Marschen erschallen, der Eid, der uns zusammenhält: „Holz! Lust! Met!“

Wir freuen uns auf das neue Jahr und auf das Wiedersehen mit neuen und alten Freunden.
Im Namen der Swadde Spoekelbiester, voller Dank,
Arnvidh

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.