Swadde Spoekelbiester

Es ist mal wieder Zeit eine Geschichte zu schreiben. Eine wahre Geschichte…

Es begab sich in Jahre 2014, dass am Pfingstwochenende eine Gruppe von Gleichgesinnten auf dem MPS in Hohenwestedt ihr Unwesen trieb. Der Zauber des Marktes hielt unsere Gruppe gefangen. Sie konnten sich der Magie nicht entziehen und fingen an Pläne zu schmieden. Wie könnte man sich dieser magischen Welt anschließen? Wie sollten die Rahmenbedingungen sein? Und überhaupt ein Name sollte her. Es wurde viel gesponnen und sehr viel dabei gelacht. Noch wirkte alles eher wie ein man könnte irgendwann…

Dann kam Mim, wie immer infiziert vom Marktvirus und wollte direkt Nägel mit Köpfen machen. Ein erstes Treffen wurde anberaumt und aus den Spinnereien wurden Tatsachen. Santissima und Roveena hatten bereits im Lager des Krähenvolkes viele tolle Erfahrungen auf den Märkten sammeln können. Mit einer kleinen Truppe starten zu können, deren Mitglieder quasi vor der Haustür wohnten, da konnten sie nicht NEIN sagen. Bessere Startmöglichkeiten gab es einfach nicht.

Innerhalb eines schicksalhaften Abends entstanden nun ein Gruppenname und ein voraussichtliches Banner. Es wurde viel mit Worten jongliert. Der Bezug sollte schon in die nördliche Region passen und aus dem Helgoländischen, Friesischen und Plattdeutschen kamen so manche Vorschläge zusammen.

Swadde Spoekelbiester wurde geboren und das Schicksal hielt noch eine Überraschung, in Form von zwei frischen Seelen für die Gruppe bereit. Denn es begab sich, dass Rovenna’s Schwester und ihr Ehemann die Spoekelbiester bei zahlreichen Anlässen, unter anderem dem Heider Marktfrieden, trafen und auch hier die Chemie einfach stimmte. So wurden auch Selena und Acair ein Teil der Truppe. Nach einer erfolgreichen ersten Lagersaison bekommen wir „Nachwuchs“ … mit Breanna und Arnvidh sind erneut zwei frische Seelen dabei.

Die Swadden Spoekelbiester bestehen aktuell aus drei verrückten, schwarzen Weiberseelen und zwei dem Mannsvolke zughörigen Seelen. Tiefere Einblicke jedes Einzelnen von unserer Truppe könnt Ihr auf den Unterseiten erfahren.

Wir nehmen kein Blatt vor den Mund, lieben es zu kochen und um das Feuer zu tanzen. Wer mutig genug ist, kehrt in unser Lager ein und mit Glück darf er es dann auch wieder verlassen. Aber wir gehen davon aus, dass Ihr gar nicht gehen wollt.